Ehrenamtspreis der Bürgerstiftung

Erstmalig im Jubiläumsjahr ausgeschrieben

Im Jubiläumsjahr unserer schönen Stadt Taunusstein lobt die Bürgerstiftung zum ersten Mal den Ehrenamtspreis zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement aus. Wer sich bewerben oder von anderen vorgeschlagen werden kann, welche Kriterien erfüllt sein sollten und wie die Preisträger gefunden werden, können Sie der nachfolgenden Ausschreibung entnehmen.

1. Grundsätzliches

Ehrenamtliches Engagement hat in Taunusstein einen großen und gesellschafts-relevanten Nutzen. Der Bürgerstiftung Taunusstein ist es daher ein besonderes Anliegen, die bedeutenden gesellschaftspolitischen Leistungen von ehrenamtlich Engagierten zu fördern und anzuerkennen. Außergewöhnliche Einsatzbereitschaft und ein uneigennütziges Wirken für das Gemeinwohl verdienen eine öffentliche Aufmerksamkeit, Anerkennung und Würdigung.
Ausgezeichnet werden sollen ehrenamtlich tätige Einzelpersonen sowie gemeinnützige Gruppierungen, die
* durch ihr soziales, kulturelles, sportliches oder anderweitiges Engagement das Ansehen der Stadt in besonderer Art und Weise bereichern,
* den interkulturellen Austausch, Toleranz und Integration stärken,
* die Teilhabe, das Miteinander und eine gute Nachbarschaft fördern,
* Kinder und Jugendliche unterstützen und fördern,
* hilfsbedürftigen Menschen und Familien zur Seite stehen.

2. Kategorien des Ehrenamtspreises

Der Ehrenamtspreis mit einem Gesamtwert von € 7.500 wird in zwei Kategorien verliehen:

♦  Junges Engagement (im Wert bis € 2.500):
    Ausgezeichnet werden einzelne Personen oder Gruppierungen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement. Das Alter der zu Ehrenden darf 30 Jahre nicht überschreiten.

♦  Besonderes gemeinschaftliches Engagement (im Wert bis € 5.000):
    Ausgezeichnet werden Projekte, Gruppierungen oder Initiativen für ihr besonderes gemeinschaftliches, bürgernahes und soziales Engagement mit einzigartigem Charakter und   
    Vorbildfunktion.

Er kann für ein oder mehrere Projekte geteilt verliehen und, wenn nicht genügend Bewerbungen vorliegen, auch gekürzt werden.

3. Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Verleihung des Ehrenamtspreises sind, dass es sich bei den Tätigkeiten um keine einmaligen Aktionen handelt, diese ehrenamtlich ausgeübt werden und das Einsatzgebiet in Taunusstein liegt.
Das Engagement von Mitgliedern gewählter Volksvertretungen, Gewerkschaften, Schöffinnen und Schöffen sowie politischer Parteien kann nicht berücksichtigt werden.

4. Vorschlagsverfahren

Vorschläge und Bewerbungen sind jeweils bis zum 30. August 2022 bei der Bürgerstiftung Taunusstein unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einzureichen.
Es besteht ein freies Vorschlagsrecht. Der Vorschlag ist in schriftlicher Form mit dem entsprechenden Antragsformular, mit Darstellung der besonderen Leistungen des/der zu Ehrenden einzureichen.
Ein Anspruch auf Auszeichnung besteht nicht; es handelt sich vielmehr um eine Einzelfallentscheidung.

⇒  Das Antragsformular können Sie hier herunterladen und auch direkt im pdf ausfüllen.


5. Jury

Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine mehrköpfige Jury. Diese setzt sich zusammen aus dem Bürgermeister, Vertreterinnen und Vertretern des Stiftungsrats, des Vorstandes sowie aus verschiedenen Bereichen des bürgerschaftlichen Engagements.
Die Jury entscheidet neutral. Entscheidungen der Jury werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst und sind juristisch nicht anfechtbar.

6. Auswahlkriterien

Die Jury prüft die eingereichten Bewerbungen nach folgenden Kriterien:
* Umfang und Intensität der ehrenamtlichen Tätigkeit
* Bedeutung für das Gemeinwohl
* Nachhaltigkeit
* Vorbildwirkung
* Innovation
* Transparenz/Nachprüfbarkeit
* Gesamteindruck

7. Verleihung des Ehrenamtspreises
Der Ehrenamtspreis wird durch den Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung Taunusstein im Rahmen des jährlichen Stiftungsforums Anfang Oktober offiziell verliehen.
Die gewährte Fördersumme sollte grundsätzlich für die ehrenamtliche Arbeit oder ein bei Beantragung zu benennendes Projekt verwendet werden.

8. Publizierung

Mit der Bewerbung willigen die betroffenen Personen ein, dass die vorgeschlagenen Bewerberinnen und Bewerber in geeigneter und angemessener Weise öffentlich erwähnt und gewürdigt werden.
Die Veröffentlichung von Namen, Leistungen und dergleichen erfolgt ausschließlich im Zusammenhang mit dem offiziellen Stiftungsforums, auf der Homepage der Bürgerstiftung Taunusstein (www.buergerstiftung-taunusstein.de) sowie im Rahmen der lokalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.