Vorgärten: Grau raus - Bunt rein

Vortrag am 16. November um 19 Uhr im Bürgerhaus "Taunus" (Hahn)


Ein schöner Vorgarten ist die Visitenkarte für jedes Haus - ansprechend zu jeder Jahreszeit soll er sein, und mit einer persönlichen Note schon auf die Hausbewohner hinweisen. Aber leider gibt es auch die Kehrseite: den befürchteten Arbeitsaufwand, besonders wenn die Zeit für die Gartenarbeit zu knapp ist oder die Kräfte mit zunehmendem Alter geringer werden. Dann kommt es zu vermeintlich pflegeleichten Lösungen wie Pflastern oder Schottern, mit den damit verbundenen Konsequenzen für die Klein-Lebewesen, insbesondere die bedrohten Bestäubungsinsekten.

Franz Maschek, lebenslanger leidenschaftlicher Blumenfreund mit dem aus seiner Gärtnerfamilie geerbten „Grünen Daumen“, kennt die praktischen Probleme nur zu gut. Er ist der Referent des Info-Abends, zu dem die Bürgerstiftung am Donnerstag, 16. November, um 19 Uhr in Hahn in das Bürgerhaus „Taunus“, Alter Saal, einlädt. Anhand vieler Beispiele von Bodendeckern bis Solitärpflanzen zeigt er auf, welche unterschiedliche Stauden und Blütensträucher für Vorgärten geeignet sind, die mit wenig Pflegeaufwand für ein freundliches Erscheinungsbild sorgen und zugleich wichtige Nahrungsgrundlagen für Insekten und Vögel bieten.
Nach seinem Vortrag bleibt ausreichend Zeit für Fragen aus dem Publikum und für den Gedankenaustausch im persönlichen Gespräch. Zur Vertiefung der Thematik ist die Buchhandlung Libera mit einem Büchertisch vertreten; außerdem gibt es Informationen über die Bedeutung der Bienen für den Naturkreislauf.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zugunsten der Stiftungsarbeit wird gebeten